Project Description

Hypno-Therapie

Ich biete Hypnose zur ergänzenden Therapie bei

  • Burnout

  • Essstörungen

  • Schmerzen

  • Rauchentwöhnung

  • Psychosomatische Erkrankungen

Wirksamkeit

Die Wirksamkeit der Hypnose zur ergänzenden Therapie verschiedener Erkrankungen und Symptome wurde in einer Vielzahl von Studien belegt. Dies gilt u.a. für die Therapie von Schmerzen, psychosomatische Erkrankungen, Essstörungen aber z.B. auch bei der Rauchentwöhnung.

Grundgedanke

Hypnose hat grundsätzlich zum Ziel die Autonomie und Selbstwirksamkeit der Klienten zu fördern. Sie lernen auf Ressourcen zurückzugreifen, die Ihnen eventuell bisher nicht bewusst waren. Hypnose arbeitet mit Emotionen, mit Ihrer inneren Vorstellungskraft. In dem hypnotischen Zustand (tiefe Entspannung, vergleichbar mit dem Zustand kurz vor dem Einschlafen) besteht eine größere Durchlässigkeit zwischen dem Bewussten und tieferen Ebenen. So können Erfahrungen, die in Hypnose gemacht werden, ähnlich real erlebter Erfahrungen, abgespeichert werden. Gleichzeitig besteht eine größere Durchlässigkeit zwischen Körper und Geist: Suggestionen und innere Bilder können auch physiologische (körperliche) Veränderungen hervorrufen- also auch heilend auf körperliche Leiden wirken.

Unsere Erfahrungen bestimmen unseren Fokus

Aufarbeiten – (Nach-)Erleben

Hypnose wird ebenfalls angewendet, um in der Kindheit entstandene Verhaltensmuster zu erkennen und aufzuarbeiten. Erfahrungen, die für ein ausgeglichenes, zufriedenes Leben notwendig gewesen wären, können in Hypnose nachgeholt werden und so neue Denk- und Verhaltensmuster ermöglichen. Diese Methode ist u.a. zur unterstützenden Therapie bei Burnout, Depressionen oder Essstörungen hilfreich.

Gerne berate ich Sie ausführlich in einem persönlichen Gespräch.

Hypnose zur Unterstützung in der Schmerztherapie

Für die meisten Menschen ist es leicht nachvollziehbar, dass sich Schmerzen auf das Gemüt niederschlagen – die Patienten werden mürrisch oder depressiv. Viele Patienten fühlen sich dem Schmerz hilflos ausgeliefert, sie sehen keine Möglichkeit die Schmerzen zu beeinflussen. Menschen mit Schmerzen ziehen sich oft aus dem sozialen Leben zurück, bewegen sich weniger um weitere Schmerzen zu vermeiden und haben somit immer mehr Zeit sich auf den Schmerz zu konzentrieren. Es entsteht ein Teufelskreis.

Die Hypnose setzt an unterschiedlichen Stellen an:

Mit Hilfe der Vorstellungskraft werden Patienten in einen Zustand ohne oder mit reduzierten Schmerzen versetzt. Anhand der Kompetenzerfahrung in der Hypnose, lernen Patienten ihre Schmerzen auch in der realen Welt zu beeinflussen.

Förderliche Verhaltensweisen werden verstärkt. Positive Gefühle werden als wichtige Ressource aktiviert.